Chantal Kopf

*1995, Direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Freiburgs (Bündnis 90/Die Grünen)

Lebendige und Grüne Stadt

Ich habe mein Bachelorstudium (Politikwissenschaft und Anglistik/Amerikanistik) sowie mein Masterstudium (Politikwissenschaft) an der Universität Freiburg absolviert.

Ich erinnere mich noch bestens an die Aufregung beim Aufnahmetest im Audimax und dann beim Start ins Studium – und damit in ein neues, eigenes Leben in einer neuen Stadt. Ich habe es sehr genossen, so viele Menschen mit den gleichen Interessen und Zielen kennenzulernen. Sich bei der wunderschönen Natur rund um Freiburg, den vielen Kneipen und Biergärten, und vor allem den zahlreichen Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements – in Kombination mit der Notwendigkeit, die hohen Mieten mit Nebenjobs zu finanzieren – auf das Studieren zu konzentrieren, war nicht immer leicht. Aber die Studienzeit besteht einfach aus mehr als Prüfungen und Hausarbeiten – man muss sie auch genießen und zur persönlichen Weiterentwicklung nutzen.

Ein Highlight für mich war ein zweimonatiger Lehrforschungsaufenthalt in Indonesien mit anderen Studierenden der Politikwissenschaft und der Ethnologie – eine sehr lehrreiche und tolle Erfahrung.

Freiburg ist eine lebendige, vielfältige und natürlich auch grüne Stadt. Mit meinem Studienbeginn 2013 habe ich angefangen, mich politisch zu engagieren – bei der Grünen Jugend, dann als Kreisvorsitzende der Freiburger Grünen und nun als Bundestagskandidatin. Denn eins habe ich in Freiburg gelernt: Wenn wir wirklich wollen – wenn wir gemeinsam auf die Straße gehen oder, wenn wir selbst Politik machen – können wir sehr viel bewegen und zum Besseren verändern!

Freiburg ist längst meine Heimat geworden und wird es für viele Generationen von Studierenden hoffentlich noch werden – so wie schon für zahlreiche vor mir. Herzlichen Glückwunsch zu 100 Jahren SWFR!

Wir sagen Danke

Unser Jubiläum ist nicht nur ein großartiger Moment zum Feiern, sondern auch um DANKE zu sagen - und zwar an euch Studierende:

  • Danke für euren Semesterbeitrag – er hilft solidarisch allen Studierenden und ist damit euer konkreter Anteil für mehr Chancengerechtigkeit!
  • Danke für euren produktiven Druck und die konstruktive Zusammenarbeit – sie hilft uns nicht nur, uns stetig weiterzuentwickeln und erfolgreich zu wirtschaften, sondern auch mehr finanzielle Förderung vom Land zu fordern, damit Studieren für alle erfolgreich gelingt!
  • Und das Wichtigste zum Schluss: Danke für die Lebendigkeit, die Freude und die Weltoffenheit, die ihr in die Region bringt – dank euch pulsiert das Leben!

Und das ist großartig! DANKE!

Auf in die nächsten 100 Jahre:
Du studierst - wir machen den Rest!

Kooperationspartner

Newsletter