Jochen Hilpert

*1967, seit 2018 Vorstand des Deutschen Roten Kreuzes

Dem Ruf nach Freiburg gefolgt

Nach einer Ausbildung zum Bäcker, den Erfahrungen des Zivildienstes in der Obdachlosenhilfe der Caritas in Stuttgart und dem Fachhochschulabschluss über den zweiten Bildungsweg wollte ich unbedingt Sozialarbeiter werden. Für das Wintersemester 1991 hatte ich verschiedene Zusagen an Fachhochschulen für Sozialwesen, u.a. in Freiburg. Neugierig fuhr ich nach Freiburg und schaute mir die Stadt an. Als gebürtigem Stuttgarter ist mir besonders die große Herzlichkeit und Offenheit der Menschen aufgefallen, die lässige Stimmung, die natürliche Schönheit am Rande des Schwarzwaldes. Freiburg erschien mir innovativ, kreativ, (sozial)politisch nicht zu sehr konservativ, mit einer bunten und vielfältigen Kulturszene und hohem Freizeitwert. Kurzum: ich war begeistert. Den letzten Ausschlag gab schließlich ein alter Steinbrunnen im Garten der Katholischen Hochschule. Darin eingraviert ist ein Zitat von Hermann Hesse: „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben….“. Im jugendlichen Hesse-Fieber empfand ich die Situation als Wink  „von oben“, dem Lockruf nach Freiburg zu folgen und in Freiburg zu studieren! Denn im Text von Hesse steht ja auch: „Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe, bereit zum Abschied sein und Neubeginne….“. Ich war bereit. Beim BAföG-Antrag half mir das Studentenwerk, so dass auch das Geld stimmte.  Studieren zu dürfen empfand ich als riesige Chance, die ich dankbar annahm. Mitten im historischen gesellschaftlichen Wandel der 1990er Jahre erlebte ich prägende und wunderschöne  Studienjahre in Freiburg. Von Herzen wünsche ich daher allen Studierenden, dass sie hoffentlich ganz bald wieder ohne Einschränkungen ihr Studium und die Studentenzeit in Freiburg erleben können und empfehle: versucht trotz Pandemie jeden Tag intensiv zu nutzen! Dem Studierendenwerk in Freiburg gratuliere ich - auch als Partner  der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Freiburg - sehr herzlich zum 100-jährigen Jubiläum  - eine - gerade in dieser Zeit - so wertvolle Institution, die Generationen junger Menschen auf ihrem Weg durchs Studium begleitet und unterstützt hat! Happy Birthday!

Wir sagen Danke

Unser Jubiläum ist nicht nur ein großartiger Moment zum Feiern, sondern auch um DANKE zu sagen - und zwar an euch Studierende:

  • Danke für euren Semesterbeitrag – er hilft solidarisch allen Studierenden und ist damit euer konkreter Anteil für mehr Chancengerechtigkeit!
  • Danke für euren produktiven Druck und die konstruktive Zusammenarbeit – sie hilft uns nicht nur, uns stetig weiterzuentwickeln und erfolgreich zu wirtschaften, sondern auch mehr finanzielle Förderung vom Land zu fordern, damit Studieren für alle erfolgreich gelingt!
  • Und das Wichtigste zum Schluss: Danke für die Lebendigkeit, die Freude und die Weltoffenheit, die ihr in die Region bringt – dank euch pulsiert das Leben!

Und das ist großartig! DANKE!

Auf in die nächsten 100 Jahre:
Du studierst - wir machen den Rest!

Kooperationspartner

Newsletter