Sozialberatung

In der Sozialberatung findet ihr Antworten auf Fragen zu Sozialversicherung, Kinderbetreuung, Versicherungsangelegenheiten, Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Studium mit Behinderung und/oder chronischen Krankheiten. Außerdem erhält man Adressen anderer Beratungsstellen und Kontakt zu Ansprechpartner:innen anderer Ämter und Behörden.

Die Sprechzeiten sind Montag und Dienstag von 9.00-12.00 Uhr und Donnerstag von 13.30-16.00 Uhr. Die entsprechenden Kontaktdaten von Barbara Toth und Nerea Ulrich findet ihr im Infokasten rechts.

Im Interview sprechen Nerea Ulrich und Barbara Toth über ihre Arbeit beim Studierendenwerk und über die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten für Studierende mit Handicap.

1) In welchen Bereichen ist das Studierendenwerk zuständig?

Das Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald, kurz SWFR, ist für die soziale, kulturelle und finanzielle Betreuung und Beratung der Studierenden in der Hochschulregion Freiburg, Lörrach, Offenburg, Gengenbach, Furtwangen, Kehl und Villingen-Schwenningen zuständig – und dies nun schon seit genau 100 Jahren.

2) Wer arbeitet in der Sozialberatung des Studierendenwerks?

Die Sozialberaterinnen Barbara Toth und Nerea Ulrich teilen sich die Stelle in der Sozialberatung. Sie sind die Beauftragten für Studierende mit Behinderungen im Studierendenwerk. Die beiden Sozialpädagoginnen bieten kostenfreie und vertrauliche Beratungen für alle ratsuchende Studierenden auf Deutsch und Englisch an.

3) Für wen sind die Sozialarbeiterinnen des SWFR Ansprechpartnerinnen?

Die Sozialarbeiterinnen Frau Toth und Frau Ulrich bieten Beratung zu allen sozialen Themen und Fragestellungen und sind insbesondere zuständig für Studierende mit Handicap oder chronischen Erkrankungen, Studierende mit Kind und für internationale Studierende.

4) An wen können sich Studierende mit persönlichen oder studienbedingten Problemen wenden?

Neben der Sozialberatung gibt es auch eine Psychotherapeutische Beratungsstelle, kurz PBS, im SWFR. Hierhin können sich Studierende mit seelischen Nöten (z.B. Ängste, Beziehungsprobleme, Konzentrationsstörungen, etc.) wenden. Unsere Psychotherapeut*innen bieten kostenfreie Einzelgespräche sowie ein umfangreiches Seminarprogramm an. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich. Einmal wöchentlich findet eine offene Sprechstunde ohne Voranmeldung statt.

5) Und bei finanziellen Schwierigkeiten?

Das Beratungsangebot im Studierendenwerk besteht aus der Sozialberatung, der PBS und der Studienfinanzierungsberatung. Die Sozialberatung gibt Auskünfte zu Sozialleistungen, in der Finanzierungsberatung liegt der Fokus eher auf der Beratung und Vermittlung von Studienkrediten, Darlehen, Nothilfen (wie z.B. dem Mensa-Freitisch, einem gratis Essen in den Mensen für bedürftige Studierende) und Stipendien.

Newsletter