Haftpflicht

Über den Studierendenwerksbeitrag besteht für alle immatrikulierten Studierenden der Hochschulen, die dem Studierendenwerk Freiburg zugeordnet sind, Versicherungsschutz in der Haftpflichtversicherung.

Diese gilt für Tätigkeiten, die in ursächlichem Zusammenhang mit dem Studium stehen und in Räumen der Hochschulen oder bei den im Lehrplan vorgesehenen Veranstaltungen stattfinden. Wenn beispielsweise im Labor ein Gerät beschädigt wird, das der Uni gehört, besteht pro Schadenfall Versicherungsschutz bis maximal 7.500 Euro. Bei Schäden unter 25 Euro bezahlt die Versicherung nicht. Der Versicherungsschutz gilt auch während der Teilnahme an Praxissemestern bzw. Praktika, die vorgeschrieben oder der Erreichung des Studienziels dienlich sind.

Bitte beachten: Die studentische Haftpflichtversicherung ist subsidiär. Sofern der Schadensbetrag mehr als 100,00 Euro beträgt, muss der Schaden zunächst der eigenen Privathaftpflichtversicherung oder der Privathaftpflichtversicherung der Eltern gemeldet werden. Erhält man von dieser einen negativen Bescheid, kann der Schaden beim Studierendenwerk gemeldet werden. Hierbei muss dann der Negativbescheid der Privathaftpflichtversicherung vorgelegt werden.

Versicherungsschutzbestätigung:
Studierende, die an einer dem Studierendenwerk angeschlossenen Hochschule immatrikuliert sind und ein Praktikum, ein Auslands- oder Praxissemester absolvieren möchten, können eine Versicherungsschutzbestätigung beantragen, die bei Firmen oder Hochschulen oft vorgelegt werden müssen. Einfach folgende Daten per Mail an Frau Barbara Toth (siehe Kontakt) senden: 
1. Name und Vorname
2. Geburtsdatum
3. Heimatanschrift (Anschrift in Deutschland)
4. Ort, an dem das Praktikum, das Praxis- oder Auslandssemester absolviert wird
5. genaue Bezeichnung der Einrichtung
6. genaue Dauer des Praktikums, Praxis- oder Auslandssemesters (von - bis)

Kein Versicherungsschutz besteht bei Praktika, die von den Studierenden in eigener Initiative durchgeführt werden.

Für Praktika in USA oder Kanada müssen die Studierenden eine eigene Privathaftpflichtversicherung abschließen, da die studentische Haftpflichtversicherung in diesen Staaten nicht anerkannt wird.

 



Newsletter