Krankenversicherung

Alle Studierende, sowohl Deutsche als auch Studierende aus dem Ausland, müssen in Deutschland eine Krankenversicherung abschließen, um zum Studium zugelassen zu werden. Während des Studiums gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, (gesetzlich) krankenversichert zu sein:

  • über die Familienversicherung,
  • über eine spezielle studentische Krankenversicherung oder
  • über eine freiwillige Krankenversicherung für Studierende.

Gerade für ausländische Studierende empfehlen wir eine gesetzliche Krankenkasse, denn dort bekommen Studierende bis zur Vollendung des 14. Fachsemesters – höchstens jedoch bis zum 30. Lebensjahr – einen günstigen Studententarif. Bei privaten Versicherungen müssen unbedingt die Versicherungsbedingungen und Ausschlüsse sorgfältig geprüft werden!

Genauere Infos findet ihr hier:

Studierende sind grundsätzlich krankenversicherungspflichtig. Studierende und Studienbewerber*innen, die bei einer privaten Krankenversicherung versichert sind und sich von der studentischen Krankenversicherung befreien lassen wollen, müssen einer Gesetzlichen Krankenkasse eine Bestätigung ihrer privaten Krankenversicherung vorlegen und die „Befreiung von der Versicherungspflicht der Studierenden“ beantragen. Achtung: Diese Befreiung gilt für die gesamte Zeit des Studiums. Der Befreiungsbescheid muss mit den Unterlagen für die Einschreibung vorgelegt werden.

Während des Studiums gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, krankenversichert zu sein: entweder über die Familienversicherung, über eine spezielle studentische Krankenversicherung oder über eine freiwillige Krankenversicherung für Studierende.

Studierende sind in der Kranken- und Pflegversicherung nicht versicherungspflichtig, wenn sie familienversichert sind. Normalerweise können sich Studierende bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres (bei privat Versicherten normalerweise bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres) kostenfrei familienversichern, das heißt, es fallen keine eigenen Versicherungsbeiträge an. Das gilt jedoch nur, wenn ihr monatliches Gesamteinkommen nicht höher als 470 € ist. Eine Verlängerung der gesetzlichen Familienversicherung ist bis zu einem Jahr möglich, z.B. wegen Wehr- oder Freiwilligendienst.

Für Studierende, die nicht mehr familienversichert sind, besteht Versicherungspflicht in der studentischen Kranken- und Pflegeversicherung. Diese besteht längstens bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres. Über diesen Zeitpunkt hinaus kann die Versicherungspflicht fortbestehen, wenn die Art der Ausbildung, familiäre Gründe oder persönliche Gründe, (z.B. zweiter Bildungsweg, längere Krankheit oder Geburt sowie Betreuung eines Kindes), die Überschreitung der Altersgrenze oder eine längere Fachstudienzeit rechtfertigen. Die gesetzlichen Krankenkassen bieten einen speziellen Tarif für Studierende an.

Ausführliche Informationen erhalten Sie bei unserer Sozialberatung.

Alle Studierenden müssen sich in Deutschland gegen Krankheit versichern. Wir empfehlen, sich bei einer gesetzlichen Krankenkasse anzumelden. Diese gewähren längstens bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres einen günstigen Studententarif. Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen, ist die gesetzliche Krankenkasse verpflichtet, Sie zum Studentenpreis zu versichern. Bis auf einen kleinen Betrag deckt diese Krankenversicherung die Kosten für ärztliche Behandlung und verschreibungspflichtige Medikamente. Achtung: Kosten für Zahnersatz werden in der Regel nicht komplett von der Krankenkasse übernommen!

Studierende aus EU-Staaten, die eine "European Health Insurance Card" (EHIC) besitzen, müssen Ihre Karte bei einer Gesetzlichen Krankenkasse (AOK, Techniker Krankenkasse usw.) vorlegen. Sie erhalten dann eine Bescheinigung, dass sie von der Versicherungspflicht befreit sind. Achtung: wenn Sie über die EHIC versichert sind und einen Job in Deutschland aufnehmen, müssen Sie sich in der Regel in Deutschland krankenversichern! Bitte klären Sie dies mit Ihrer Krankenkasse ab.

Sollte eine gesetzliche Versicherung nicht möglich sein, versichern Sie sich in einer privaten Versicherung. Hier erhalten Sie weitere Informationen:  Deutsches Studentenwerk - Information for international Students: Krankenversicherung (internationale-studierende.de)

Bei Fragen zur Krankenversicherung kann die Sozialberatung des Studierendenwerks sicher weiterhelfen.

Newsletter