Rechtsberatung

Bei rechtlichen Problemen hilft ein Rechtsanwalt mit einer kostenlosen Beratung weiter. Geschäftsbesorgungen werden allerdings nicht geleistet. Es werden also weder Prozesse geführt noch Schriftsätze erstellt. Falls sich die Probleme nicht gleich an Ort und Stelle lösen lassen, weiß der Rechtsanwalt die richtigen Fachleute, an die man sich wenden kann. Unser Rat bereits jetzt: Lieber vorher informieren, bevor es nachher teuer wird.

Die Rechtsberatung findet in der Regel am Dienstag zwischen 13.30 Uhr und 17.00 Uhr statt.

Bitte beachten: Eine Terminvereinbarung per Mail ist zwingend erforderlich! Für eine reibungslose Terminvergabe bitte die notwendigen Daten (siehe Kasten rechts) angeben.


Zur Rechtsberatung muss unbedingt ein gültiger Studierendenausweis einer Hochschule vorgelegt werden, die zum Geltungsbereich des Studierendenwerks Freiburg gehört. Andernfalls kann keine Rechtsberatung angeboten werden!

Leider können im Rahmen unserer Rechtsberatung keine Fragen zum Thema BAföG beantwortet werden. Für Mietrechtsangelegenheiten, in denen das Studierendenwerk Freiburg der Vermieter ist, verweisen wir ebenfalls an andere Beratungsstellen.

Mediation

Stress mit den WG-Mitbewohnern? Ärger mit Kollegen oder Kommilitonen? Streit mit den Eltern oder dem/der Partner/in?

Und keine Lösung in Sicht?
Das Studierendenwerk Freiburg bietet für alle Studierenden aus der Region-Freiburg-Schwarzwald Unterstützung durch Mediation.

Ziel der Mediation ist es, den  „streitenden“ Parteien dabei zu helfen, eine für alle Beteiligten akzeptable, konstruktive und „friedliche“ Lösung zu finden, damit auch nach der Auseinandersetzung wieder ein gutes Miteinander möglich ist. Das Mediationsverfahren kann auch bei Stress in der WG, in familiären Auseinandersetzungen oder im Hochschulbereich helfen.

Unsere ausgebildete Mediatorin hilft bei der Bewältigung von Konflikten, die vermeintlich aussichtslos erscheinen. Als neutrale Seite unterstützt sie die Beteiligten darin, eine Lösung zu erarbeiten und miteinander in Kommunikation zu treten.

Newsletter