Die MensaCard

Die MensaCard ist bestimmt für Schüler und Gäste.

Wo Sie sie erhalten, wie Sie sie aufladen und wozu Sie sie benötigen, erfahren Sie hier unten.

Die MensaCard ist ein bargeldloses Zahlungsmittel in allen Einrichtungen des Studierendenwerks.

Sie können in allen Mensen und Cafeterien des Studierendenwerks mit der MensaCard essen und bargeldlos bezahlen.

Der Zahlvorgang an der Kasse wird verkürzt. Mit der MensaCard dauert er ca. 2 Sekunden, mit Bargeld waren es ca. 30 Sekunden.

  • Gäste
  • Schülerinnen und Schüler (auf Nachweis) 
  • Studierende und Bedienstete von Hochschulen, die keine gemeinsame Karte mit dem Studierendenwerk ausgeben (auf Nachweis)
  • Bedienstete von sonstigen Einrichtungen und Landesbehörden (auf Nachweis, wenn eine Vereinarung zur Übernahme der Arbeitgeber-Zuschüsse mit dem Studierendenwerk getroffen wurde)

Sie können die Karte an den Kassen der Service Points in den Mensen sowie in den Cafeterien erwerben.

Die MensaCard wird für 7,00 €  Pfand ausgegeben. Sie können die Karte beim Erwerb an der Kasse gegen Bargeld aufwerten lassen und sofort mit dem Einkauf loslegen.

Wenn Sie die MensaCard zurückgeben, erstatten wir 7,00 €  Pfand und natürlich ein eventuelles Restguthaben.

Sie können Ihre MensaCard an den Aufwertgeräten in allen größeren Einrichtungen des Studierendenwerks und an den Kassen der Service Points in den Mensen sowie in den Cafeterien mit Bargeld oder mit der ec-Karte (bevorzugt) aufwerten.

Der Mindestaufwertbetrag mit Bargeld beträgt 10 €. Der Höchstwert des Kartenguthabens ist auf 75 €  begrenzt.

Die MensaCard mit beliebiger Seite auf das Abwertgerät an der Kasse legen, in weniger als 2 Sekunden wird abgebucht.

Karte entnehmen und möglichst vor Beschädigung geschützt aufbewahren.

Eine neue MensaCard erhalten Sie zu den gleichen Konditionen wie die vorherige.

Die Auszahlung eines eventuellen Restguthabens ist leider nicht möglich. Da die Karte aus Datenschutzgründen nicht persönlich auf Sie ausgestellt ist, handelt es sich um ein anonymes Guthaben vergleichbar mit Bargeld.

Newsletter