Härtefonds

Härtefonds

Das Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald bietet eine Reihe von Unterstützungsmaßnahmen für Studierende, die in unvorhergesehene Notlagen geraten sind.

Die Zuschüsse und die anderen aufgeführten Hilfen können beim Studierendenwerk beantragt werden. Es besteht allerdings kein Rechtsanspruch auf Unterstützung. Die Höhe und die Art der Zuwendungen richtet sich zum einen nach der individuellen Situation der Antragstellerin/ des Antragstellers, zum anderen nach der Haushaltslage des Studierendenwerks. Alle Unterstützungsmaßnahmen sind nachrangig und als Überbrückungshilfen gedacht. Sie dienen ausschließlich dazu, die Situation der Studierenden zu erleichtern.

Familienmitglieder der Antragstellerin/ des Antragstellers können nicht berücksichtigt werden.

 

Mensa-Freitisch

Bedürftige Studierende, die sich in der Abschlussphase ihres Studiums befinden, können für einen zu überbrückenden Zeitraum pro Vorlesungstag eine kostenlose Mahlzeit (Mittag- oder Abendessen) erhalten.

Hier werden, wie bei allen Härtefonds-Anträgen, die finanziellen und sozialen Bedingungen des Antragstellers und seiner Eltern überprüft.

 

KulturWunsch

Studierende, die Zuschüsse aus dem Härtefonds erhalten, können sich bei Frau Glißmann im SWFR für den KulturWunsch Freiburg anmelden. KulturWunsch Freiburg ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, an Kultur interessierte Menschen, die aufgrund ihrer finanziellen Situation gar nicht oder nur extrem eingeschränkt am kulturellen Leben in ihrer Stadt aktiv teilnehmen können, die kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.

Newsletter