Mit welchem Aufenthaltstitel kann ich studieren?

Grundsätzlich ist für die Zulassung zum Studium der Aufenthaltsstatus nicht relevant. Man kann auch mit einer Duldung oder Aufenthaltsgestattung studieren, d.h. auch während des Asylverfahrens ist ein Studienbeginn theoretisch möglich. Allerdings hängen vom Aufenthaltsstatus viele andere Faktoren, insbesondere der Zugang zu Leistungen, z.B. zu Sprachkursen ab.

 

Welches Sprachniveau brauche ich?

Deutschkenntnisse sind eine der wesentlichen Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studiums.

Der Großteil der grundständigen Studiengänge (Bachelor, Staatsexamen, Diplom) ist auf Deutsch, das erforderliche Sprachniveau ist in der Regel C1 (europäischer Referenzrahmen). Der Nachweis über die Deutschkenntnisse erfolgt im Normalfall durch eine DSH oder Test DaF Prüfung.

Master- und Promotionsprogramme gibt es häufig auch auf Englisch, auch dann ist normalerweise ein Sprachnachweis zu erbringen. Es gibt auch einzelne Bachelorstudiengänge auf Englisch, Informationen dazu finden Sie auf den Webseiten der Hochschulen.

Eine Übersicht über internationale Studiengänge auf Englisch finden Sie im Hochschulkompass.

 

Welchen Abschluss brauche ich um zu studieren?

Für die Zulassung an einer deutschen Hochschule ist eine in Deutschland anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (HZB) notwendig.

Ob der ausländische Bildungsabschluss anerkannt wird, entscheiden die Universitäten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens. Bei Bewerbungen an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften (HaW) prüft das Studienkolleg Konstanz. Die Zeugnisanerkennung der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) erfolgt über deren zentrale Anerkennungsstelle in Stuttgart.

Wer für die Prüfung und Anerkennung der Zeugnisse im Regierungsbezirk Freiburg verantwortlich ist, können Sie der Liste der Beauftragten für Geflüchtete an den einzelnen Hochschulen entnehmen.

Eine erste Überprüfung des Abschlusses kann auch online durchgeführt werden, im Infoportal zu ausländischen Abschlüssen Anabin (die Datenbank liefert Informationen zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise) oder unter Anerkennung in Deutschland.

 

Wie bewerbe ich mich für ein Studium?

Der Bewerbung für das Studium ist das Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung aus dem Heimatland beizulegen - entweder als Original oder in beglaubigter Kopie. Die Dokumente müssen von einem vereidigten Übersetzer ins Deutsche übersetzt werden.

Je nach Studiengang können noch weitere spezifische Voraussetzungen dazukommen, diese sind auf den Websites der Hochschulen einsehbar.

Für weiterführende Studiengänge, z.B. Master ist zusätzlich der Nachweis eines Bachelorabschlusses zu erbringen. Die Zulassung erfolgt dann über den jeweiligen Fachbereich.

Das genaue Bewerbungsverfahren und die Bewerbungsfristen werdend auf der Webseite der jeweiligen Hochschule erläutert.

Die Bewerbungsfristen für zulassungsbeschränkte Bachelorstudiengänge sind in der Regel der 15. Januar für das Sommersemester und der 15. Juli für das Wintersemester. Für Studiengänge auf Staatsexamen und Masterstudiengänge gelten andere Bewerbungsfristen, diese sind auf den Websites der Hochschulen einsehbar.

Achtung - die Bewerbungsverfahren und Bewerbungsfristen der Hochschulen unterscheiden sich zum Teil erheblich!

Newsletter