Autoload

Mit diesem Verfahren wird Ihre Chipkarte - bei Erreichen eines Mindestguthabens - auf Ihren Wunsch hin an jeder Kasse aufgewertet. Der Betrag wird von Ihrem hinterlegten Bankkonto abgebucht. Das Aufwerten an den Aufwertgeräten entfällt.

 Weitere Infos

An unseren ServicePoints können Sie sich Ihr Passwort ausdrucken lassen.

Die Aufwertung durch Autoload ist  zu Ihrer Sicherheit auf einmal täglich begrenzt.

Nach der Registrierung erhalten Sie ein Passwort für den Online-Karten-Service. Hier können Sie Ihre Kassentransaktionen einsehen, sowie schnell Ihre Chipkarte sperren.

Natürlich geht das auch an unseren ServicePoints, sie müssen nur Ihre EC-Karte zur Hand haben.

Sie  müssen sich einmal an unserem ServicePoint registrieren lassen. Bringen Sie hierzu Ihre EC-Karte und Ihre Chipkarte mit. Aufwertbetrag (mind. 10 Eur) und Mindestsaldo wird von Ihnen festgelegt.

Weitere Infos

An allen ServicePoints oder in unseren Cafeterien.

Über unseren Karten-Service können Sie sich mit Ihrer Kartennummer und dem Webpasswort, welches Sie bei der Autoloadregistrierung von uns erhalten, anmelden. Dort können sie online Ihre Karte sperren.

Am ServicePoint ist dies auch möglich, Sie müssen aber Ihre EC-Karte mitbringen.

An unseren ServicePoints kann die Kartensperre wieder aufgehoben werden. Allerdings muss aus Sicherheitsgründen die Registrierung für Autoload erneut durchgeführt werden.

Sie müssen sich für Autoload wieder neu registrieren lassen.

Fehlermeldungen

Grund: Das Gültigkeitsdatum der Karte ist abgelaufen.

Nutzer der MensaCard müssen am Service Point eine weitere Berechtigung nachweisen und bekommen danach das Gültigkeitsdatum verlängert.

Nutzer einer Hochschulkarte (z.B. UniCard, PH-Card usw.) müssen die Chipkarte an den Validierungsstationen der Hochschulen aktualisieren. Auch in der Mensa Rempartstraße und Institutsviertel finden Sie eine Validierungsstation.

Die Chipkarte kann weiterhin in den Mensen und Cafeterien benutzt werden, es wird aber der Gästepreis fällig.

Grund:Die Karte wurde bei vorigem Zahlungs- bzw. Aufwertvorgang zu früh entnommen.

Legen Sie die Karte möglichst erneut am verursachenden Gerät auf. Falls dies nicht möglich ist, muss die Karte am Service Point entsperrt werden.

Grund: Ihre Karte wurde von uns gesperrt. Bitte wenden Sie sich an einen Service Point.

Grund: Die Karte ist defekt.

Wenn Sie die MensaCard benutzen, melden Sie sich am Service Point. Das Restguthaben wird Ihnen auf einer neuen Karte gutgeschrieben. Bei mutwilliger Beschädigung wird erneut Pfand verlangt.

Wenn Sie eine Hochschulkarte (z.B. UniCard, PHCard, usw.) benutzen, wenden Sie sich an Ihre Hochschule. Restguthaben wird ermittelt und vom SWFR erstattet. Ersatzkarte wird erstellt.

Grund: die EC-Karte kann aus technischen Gründen von unseren Geräten nicht gelesen werden

Bitte registrieren Sie sich für Autoload.

Gültigkeit

Wenn die in Ihrer Karte gespeicherte Gültigkeit nicht aktuell ist, dann wird bei Bezahlung in der Mensa/Cafeteria automatisch der erhöhte Gästepreis abgebucht. Normalerweise ist das Gültigkeitsdatum auf der Karte aufgedruckt. Das in der Chipkarte abgespeicherte Datum kann unter Umständen von dem auf der Karte aufgedruckten Datum abweichen. Wenn auf Ihrer Karte nichts aufgedruckt ist, wurde die Karte an den Validierungsstationen noch nie aktualisiert.

 

Außerdem stellt die Karte als Semesterticket bei Nichtverlängern keinen gültigen Fahrausweis dar. Die Folge ist ein erhöhtes Beförderungsentgelt von mindestens EUR 40,00, das sich jedoch bei nachträglichem Vorweisen eines gültigen Ausweises auf ein Bearbeitungsentgelt von EUR 7 reduziert.

Studierende mit Hochschulkarte: Wenden Sie sich bitte an Ihre Hochschule, dort an den Validierungsstationen ist eine Verlängerung möglich.

Mensa Card: Wenden Sie sich an einen unserer Service Points in den Mensen Rempartstraße, Institutsviertel oder Littenweiler. Dort wird gegen Nachweis das Gültigkeitsdatum auf Ihrer Mensa-Card verlängert. Gästekarten sind unbefristet gültig und müssen nicht verlängert werden. Auch nach dem Studium können ehemalige Studierende mit ihrer Chipkarte in den Mensen und Cafeterien zum Gästepreis essen und trinken.

Bei jedem Aufwertvorgang wird an den Aufwertgeräten das Gültigkeitsdatum mit angezeigt. Außerdem können Sie an einen Service Point oder in eine Cafeteria gehen. Dort kann an der Kasse das gespeicherte Gültigkeitsdatum ausgelesen werden.

Sonstiges

Bitte wenden Sie sich an unseren/e Mitarbeiter/innen in den einzelnen Mensen oder Cafeterien. Hier haben Sie einen Überblick über die  jeweiligen Öffnungszeiten.

oder telefonisch an das Studierendenwerk Freiburg

Frau Burger 0761/2101-327

Herr Hauf 0761/2101-221

Fragen Sie einen der nachfolgenden Gäste, ob Sie seine / ihre Karte zum Bezahlen verwenden dürfen und erstatten Sie ihm / ihr den Betrag in bar.


Falls Sie sich zum Autoload angemeldet haben, ist ein nicht ausreichendes Guthaben auf der Karte inzwischen kein Problem mehr.

Das Verfahren zur bargeldlosen Aufwertung der Chipkarte mit der Bankkarte erfolgt nach dem ELV-Verfahren (ohne PIN).

Das ELV-Verfahren (ohne PIN) arbeitet offline. Es ist für den Kunden kostenlos, schnell und für den Betreiber kostengünstig.

Bitte wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter/innen in den ServicePoints unserer Mensen oder in den Cafeterien. Sie können dort den Zahlungsrückstand begleichen und die Karte wieder entsperren lassen.

Hier haben Sie einen Überblick über die  jeweiligen Öffnungszeiten.

oder telefonisch an das Studierendenwerk Freiburg

Frau Burger 0761/2101-327

Herr Hauf 0761/2101-221

Bitte wenden Sie sich an unseren/e Mitarbeiter/innen in den einzelnen Mensen oder Cafeterien. Die letzten Transaktionen Ihrer Karte können dort ausgedruckt werden. Hier haben Sie einen Überblick über die jeweiligen Öffnungszeiten.

An den Aufwertgeräten können Sie sich diesen Ausdruck selbst ausdrucken.

Jede Karte hat eine eigene Karten-Seriennummer, die bei allen Vorgängen in den sogenannten Kassentransaktionen im System abgespeichert wird. Weiterhin ist auf der Karte lediglich ein Personenkennzeichen (Studierender, Mitarbeiter, Schüler, Gast) und ein Hochschulkennzeichen (Studierendenwerk, Univerisität Freiburg, etc.) hinterlegt. Auf personenbezogene Daten (wie Name, Anschrift, Matrikel-Nummer) hat das Studierendenwerk keinen Zugriff und braucht diese Informationen auch nicht. Über ein Gültigkeitsdatum kann die Zugangsberechtigung zu den Einrichtungen jederzeit kontrolliert werden. Die Karten können bei Missbrauch oder Verlust zentral gesperrt werden.

Newsletter