Nachhaltigkeit

Das tun wir:

Wir handeln fair und regional

  • Bei uns gibt es Bio-Kaffee, Bio-Tee, Bio-Limonade, Bio-Trinkschokolade und Bio-Riegel aus fairem Handel.
  • Wir beziehen die Milchprodukte sowie den Bio-Haferdrink unserer regionalen Molkerei.
  • Frisches Rind- und Schweinefleisch stammt aus der Region BaWü/Bayern.
  • Frisches Geflügelfleisch kommt von Produzenten aus Deutschland und dem Elsass.
  • Bei uns verarbeitete Eier stammen überwiegend von einem regionalen Geflügelhof und aus Freilandhaltung.
  • Unser Apfelsaft wird in der Region abgefüllt.
  • Wir beziehen die Nudeln unseres regionalen Produzenten.
  • Frische Kartoffeln beziehen wir aus der Region.
  • Wir bekommen frische Backwaren von Bäckereien aus der Region.
  • In der Saison kommt das hier angebaute frische Obst und Gemüse aus der Region BaWü.

Wir handeln verantwortungsbewusst und nachhaltig

  • Wir verwenden keine gentechnisch veränderten Produkte.
  • Öle, Frittier- und Bratfette sind rein pflanzlich und cholesterinfrei.
  • Wir kennen unsere Lieferanten und achten auf die Einhaltung der Qualitätsanforderungen.
  • Wir kaufen möglichst Produkte ohne Zusatzstoffe.
  • Zum To-Go-Becher bieten wir nachhaltige Alternativen an.
  • Der MSC gekennzeichnete Fisch stammt aus nachhaltiger Fischerei.
  • Wir unterstützten die Initiative „Huhn und Hahn BaWü“

Wir lassen uns kontrollieren

  • In all unseren Cafés und einigen Mensen finden Öko-Zertifizierungen statt.
  • Unser Hygienekonzept wird durch ein externes Hygieneinstitut kontrolliert.

 

Das könnt ihr tun:

  • Essensreste mit nach Hause nehmen. (Food Waste)
  • Bei wenig Hunger an der Ausgabe einen kleineren Teller bestellen (Food Waste)
  • Beim Nachschlag sagen wie viel man möchte
  • Mehrwegbecher statt Papier-To-go-Becher benutzen (Müllvermeidung)
  • Teller, Tassen und Besteck nach Nutzung wieder zurückbringen, sie werden wiederverwendet (Müllvermeidung)
  • Weniger Fleischgerichte nehmen,  es gibt immer vegetarische oder vegane Alternativen (Klima)
  • Salz und Pfeffer in Portionen: erst probieren, dann holen! Oder wieder zurückbringen (Müllvermeidung)
  • Nur so viele Servietten wie benötigt mitnehmen
  • Mitstudierende über diese Möglichkeiten informieren
  • Bio-Produkte und -Gerichte nutzen (Mensa 1 im Buffet)
  • Kaffeesatz aus unseren Cafeterien abholen – Kaffeesatz ist für vieles nutzbar
  • Bei weiteren Ideen, Anregungen und Wünschen gerne Email an das Studierendenwerk

Nachhaltige Mensa AG

Wir sind in regelmäßigem Austausch mit der Nachhaltigen Mensa AG. Die Nachhaltige Mensa AG engagiert sich für eine bessere Kommunikation und den Austausch zwischen Studierendenwerk und Studierenden bezüglich allen Mensa-Fragen, sowie für mehr Nachhaltigkeit (z.B. mehr regionales und saisonales Essen, pflanzliche Alternativen).

Newsletter