Informationen über Corona-Situation in Freiburg und Baden-Württemberg

Was gilt aktuell?

Übersicht zu anerkannten Impfungen und Impfstoffproduktnamen in Drittstaaten

Internationale Studierende, die mit einem nicht in der EU zugelassenen Impfstoff geimpft sind, können sich bis zum 31.12.2021 weiterhin kostenfrei testen lassen, siehe § 4a der Coronavirus-Testverordnung vom 21.09.2021.

Zudem empfiehlt die STIKO in ihrem Bulletin vom 23.09.2021 diesen Studierenden eine erneute Impfserie mit einem zugelassenen Impfstoff, verbunden mit dem Hinweis möglicher stärkerer Impfreaktionen.

"Personen, die im Ausland bereits mit nicht in der EU zugelassenen COVID-19-Impfstoffen geimpft wurden, benötigen gemäß aktueller Rechtslage und unter Berücksichtigung der altersentsprechenden Impfempfehlungen eine erneute Impfserie (s. Tab. 1), um in der EU den Status als Geimpfte zu erlangen. In solchen Fällen sollen die zu impfenden Personen darauf hingewiesen werden, dass vermehrte lokale und systemische Reaktionen auftreten können. Die impfenden ÄrztInnen werden gebeten, auf das Auftreten verstärkter Impfreaktionen aktiv zu achten und diese ggf. an das Paul-Ehrlich-Institut zu melden." siehe Epidemiologisches Bulletin 38, 2021, Seite 8

***

Neue Verordnung zum Studienbetrieb WinterSemester 2021/22
Das Land Baden-Württemberg hat neue Rahmenbedingungen erlassen, damit Hochschulen zum Wintersemester 2021/22 auf Basis der 3G-Regeln - geimpft, getestet oder genesen - wieder in den Präsenzbetrieb zurückkehren können. Infos hier.

In Baden-Württemberg gilt ab 16.09.2021 ein 3-stufiges Warnsystem.

***

Impfangebote des Landes Baden-Württemberg speziell für Studierende
Mit weiteren Impfangeboten speziell für Studierende und mit der neuen Corona-Verordnung Studienbetrieb will das Land Baden-Württemberg ein Wintersemester mit deutlich mehr Präsenzlehre an den Hochschulen des Landes ermöglichen. Infos hier.

***

Infos zur Corona-Lage:


Die wichtigen Institutionen für seriöse und aktuelle Informationen

Robert-Koch-Institut (RKI)
Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung für Krankheitsüberwachung und -prävention. Das RKI ist in dieser Pandemie Zeit besonders relevant für uns. Es erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein.

Bundesministerium für Gesundheit
Die Webseite zum Corona-Virus vom Bundesministerium fasst ständig alle wichtige Informationen über die Pandemie zusammen. Hier findet man seriöse Vorschläge und Informationen in Zeiten der Pandemie. 

Auswärtiges Amt
Aktuelle Reisewarnungen für andere Länder sowie Informationen über Einreisebeschränkungen nach Deutschland unter den Corona-Bedingungen werden kontinuierlich auf der Webseite aktualisiert.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Hier auf der Webseite findet man die aktuellen Informationen zum Corona-Virus in mehreren Sprachen.

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
Viele Reglungen im Bezug zur Corona-Pandemie variieren vom Bundesland zum Bundesland. Für Einwohnerinnen und Einwohner in Freiburg gelten die Reglungen vom Land Baden-Württemberg.


Unsere Hinweise

  • Bitte beachtet die AHA-Regeln (Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske tragen).
  • Wenn ihr Symptome habt, ruft bitte eine Hausärztin oder einen Hausarzt an, bevor ihr direkt zum Arztpraxis, zum Krankenhaus oder zur Test-Station hingehen.
  • Bitte lüftet euer Zimmer regelmäßig.
  • Helft mit der Corona-Warn-App mit, um gegen das Virus zu kämpfen! 

FAQs

Stand: 24.08.2021

- Einreise und Risikogebiete -

Auf dieser Seite vom RKI findet ihr immer die aktualisierte Liste der Corona-Risikogebiete.

In dieser Webseite des Auswärtigen Amtes findet man alle aktuelle Informationen über die Einreise nach Deutschland.

Diese Informationen bei der Vorbereitung der Einreise nach Deutschland durchzulesen, würden wir dringend empfehlen.


- Studium und Alltagsleben -

Ab Wintersemester 2021/22 sind wieder Unterrichte, Klausuren und Praxis in Präsenz erlaubt und empfohlen. Für Präsenzveranstaltungen an den Hochschulen sowie für Bibliotheken, Archive und Museen muss man auf die 3G-Regel achten: 

  • Ab sofort müssen Personen für Präsenzveranstaltungen an den Hochschulen und fürs Lernen in den Bibliotheken nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind – Studierende und Veranstaltende gleichermaßen.

Die Nachweise kann man außer in Papierform auch digital über CovPass-App oder Corona-Warn-App erbringen.

Mehr über die Corona-Reglungen für den Studienbetrieb findet man auf dieser Seite

Für die Kontaktverfolgung verwendet man meistens die Luca-App, z.B. in Museen, Gastronomie, Veranstaltungen und vielen anderen Lebensbereichen.

Darüber hinaus kann man auch die Corona-Warn-App verwenden, wenn bei den obengenannten Locations auch eine QR-Code von dieser App vorhanden ist.

Wenn eine digitale Kontaktverfolgung nicht möglich oder nicht erwünscht ist, kann man auch die Kontaktdaten durch ein Formular in Papierform abgeben. 

Die Daten für die Kontaktverfolgung werden in Deutschland für 28 Tage aufbewahrt und dann gelöscht.


- Impfung -

Unter der Nummer 116 117 kann man Hinweise darüber bekommen, wo man einen Termin für die Impfung in Freiburg vereinbaren kann. Die Hotline in Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch hat die Nummer 0800 0000 837.

Es gibt ab und zu Impfaktionen, wo man ohne Termin schnell eine Impfung bekommen kann. Man findet die kommenden Impfaktionen hier auf der Seite. Um Impfaktionen speziell in Freiburg zu finden, muss man bei "Suche" einfach "Freiburg" angeben.

Außerdem bieten viele Arztpraxen auch Corona-Schutzimpfungen für ihre Patient_innen. Um eine Auflistung dieser Praxen zu bekommen kann man auf dieser Seite gehen. Dabei muss man nur unter "Landkreis" "Freiburg-Stadt" wählen, dann noch "Corona-Schwerpunktpraxis" wählen und auf "Suchen starten" klicken.

Hier auf der Webseite vom Gesundheitsministerium finden Sie alle wichtige Informationen über die Corona-Schutzimpfungen, die man in Deutschland bekommen kann.

Informationen in verschiedenen anderen Sprachen kann man auf dieser Seite finden.

In Deutschland kann man den EU-weit gültigen Impfnachweis digital auf der App "CovPass-App" oder "Corona-Warn-App" speichern und verwalten.

Mehr Informationen über den digitalen Impfnachweis finden mann hier auf der Webseite.

Um eine QR-Code für die Apps zu bekommen, muss man sich an Apotheke und Hausarzt wenden.


- Corona-Test -

In Freiburg gibt es viele Teststationen für einen Antigen-Schnelltest mit einem Zertifikat. Auf dieser Seite kann man die Teststationen mit Hilfe der Karte. Dafür wählt man einfach "Testzentren" obenrechts auf der Karte. 

Auch die Universität Freiburg bietet Schnelltest für alle. Auf dieser Seite findet man alle Teststationen von der Universität Freiburg und ihre Öffnungszeiten. 

Bitte beachtet:
Derzeit ist der Antigen-Schnelltest noch kostenlos für jede. Ab 11.10.2021 muss man die Kosten für einen Antigen-Schnelltest selbst tragen. Kostenlos wird der Test dann nur an diejenigen zur Verfügung gestellt, die aus medizinischen Gründen keine Corona-Schutzimpfung bekommen können.

Hotline über Corona-Teste in Freiburg:
+49 (0)761 20 12345 (Montag bis Freiburg von 8 bis 18 Uhr)

Auf dieser Seite kann man mit Hilfe der Karte die Teststellen finden, die einen PCR-Test anbieten. Dafür wählt man einfach "PCR-Tests" obenrechts auf der Karte. 

Sonst bieten viele Hausäzte auch PCR-Test für ihren Patient_innen.

Für mehr Informationen über die Kosten und Notwendigkeit vom PCR-Test kann man beim Gesundheitsamt oder bei den Hausärzten nachfragen. 

Hotline über Corona-Teste in Freiburg:
+49 (0)761 20 12345 (Montag bis Freiburg von 8 bis 18 Uhr)

Hotline des Gesundheitsamtes für Freiburg:
+49 (0)761 2187 3003 (Montag bis Freiburg von 8 bis 16 Uhr)


- Quarantäne -

Es gibt in Freiburg unterschiedliche Gruppen für Nachbarschaftshilfe. Wenn man allein wohnt und in Quarantäne ist, kann man nicht einkaufen gehen. In diesem Fall helfen euch die anderen Freiburgerinnen und Freiburger gerne mit der Nachbarschaftshilfe:


- Kontaktstelle -

Über gesundheitliche Fragen im Bezug zum Corona-Virus kann man auch das Gesundheitsamt in Freiburg anrufen. Die Hotline ist vom Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 16 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 12 Uhr erreichbar.

  • Rufnummer: +49 (0)761 2187 3003

Das Landesgesundheitsamt hat eine Hotline eingerichtet, um den Bürgerinnen und Bürgern Ratschlag anzubieten. Die Hotline ist erreichbar von Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 18 Uhr.

  • Rufnummer: +49 (0)711 904 39555

Bitte habt Verständnis, dass die Hotline momentan sehr ausgelastet ist. Versucht bitte mehrmals, wenn die Hotline vorerst nicht zu erreichen ist.

    Die Stadt Freiburg hat einen Corona-Portal eingerichtet. Da findet man alle aktuellen Informationen zum Coronavirus für die Einwohnerinnen und Einwohner here in Freiburg, wie z.B. die aktuellen Reglungen, Verordnungen, FAQs, Informationen übder Coronatest und Quarantäne sowie Kontaktstellen für Rat und Hilfe. 

      Newsletter