„Locked in im Lockdown – Die Auswirkungen der Coronapandemie hinter Gittern“

Podiumsdiskussion des Bezirksverein für soziale Rechtspflege in Kooperation mit der Freiburger Bürgerstiftung

11. April 2022, 19 Uhr 

Podiumsdiskussion des Bezirksverein für soziale Rechtspflege in Kooperation mit der Freiburger Bürgerstiftung

Locked in im Lockdown – Die Auswirkungen der Coronapandemie hinter Gittern“ 

Diskussion mit Barbara Welle (Familienherapeutin, Cocon e.V. Freiburg), Martin Vrana (katholischer Seelsorger, JVA Freiburg), Tina Gröbmayr (Anwältin, Vorsitzende Bezirksverein für soziale Rechtspflege) und Dr. Gunda Wössner (Diplom-Psychologin, Max-Planck-Institut)

Moderation:

  • Klaus Hoffmann, OStA
  • Reinhild Dettmer-Finke, Filmemacherin

Ort:  MensaBar, Rempartstraße 18, 79098 Freiburg, Einlass ab 18:30 Uhr

 

Die seit zwei Jahren andauernde Pandemie hat die Situation für Menschen hinter Gittern besonders verschärft. Als besonders vulnerable Gruppe wurden sie kaum wahrgenommen. Außenkontakte waren und sind aus Gesundheitsschutzgründen untersagt bzw. nur eingeschränkt möglich. Die psychologische, therapeutische, sozialarbeiterische und auch religiöse Unterstützung und Begleitung von Gefangenen war "innen" eingeschränkt und von "außen" fast nicht möglich. Die Arbeitsplätze in den Werkstätten waren immer wieder geschlossen und die Einschlusszeiten deutlich verlängert. Viele Gefangene sind noch mehr verarmt. Materiell und emotional. Lockerungen, Integrationsmaßnahmen, Gerichtsentscheidungen wurden "durch die Pandemie" verschleppt.

Wie ist eine Rückkehr in den Vor-Pandemie Zustand möglich? Ist sie erwünscht? Wie können die Straffälligenhilfe und andere Unterstützungsstrukturen ihre wichtige Arbeit wieder durchführen?

https://www.strafraum-freiburg.de/




Datum
11.04.2022 - 11.04.2022
Zeit
19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Einlass Ab
18:30 Uhr
Veranstaltungs-Nr.
10270
Ort
MensaBar

Kosten
Ermäßigt: Eintritt frei /
Normal: Eintritt frei
Teilnehmerzahl
min. 0
max. 0


Zurück zur Übersicht

Newsletter