Wohnen in Zeiten der Corona-Pandemie

Seit dem 3. April 2022 sind in Baden-Württemberg so gut wie alle Corona-Schutzmaßnahmen weggefallen. Auch in unseren Wohnheimen sind keine Maßnahmen mehr vorgeschrieben. Inzwischen haben wir gelernt, mit dem Virus umzugehen und wissen, wie wir uns schützen können.
Wir bitten Euch also, bleibt weiter vorsichtig und achtet aufeinander.
Gerade zu Semesterbeginn, wenn viele Studierende neu einziehen und sich Wohngemeinschaften neu formieren, ist es sicher ratsam, vorerst noch Maske in gemeinschaftlich genutzten Räumen und Fluren zu tragen, Abstand zu halten, regelmäßig zu lüften, Hygienemaßnahmen einzuhalten etc.

Bei Fragen könnt Ihr uns jederzeit kontaktieren!

Allgemeine Fragen zur Wohnsituation

Rufen Sie uns bitte vor Abholung der Schlüssel an, wenn bei Ihnen Krankheitsanzeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber auftreten sollten oder Sie befürchten, sich mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) angesteckt zu haben. Telefonnummer: 0761 2101 382. Indem Sie uns vorher Bescheid geben, schützen Sie sich und andere. Wir finden mit Ihnen gemeinsam eine Lösung!

Das SWFR bietet verschiedene Beratungsangebote an. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialberatung  ebenso wie die Kolleginnen und Kollegen der Psychotherapeutischen Beratung  sind für euch da. 

Sozialberatung
T. 0761 21 01 - 2 33
sozialberatung(at)swfr.de

Psychotherapeutische Beratung (PBS)
Mo - Fr von 9.00 bis 12.00 Uhr (Sekretariat)
Tel. 0761 - 2101-269
r.meyer(at)swfr.de


Fragen zu den Hygieneregeln im Wohnheim

Bitte tragen Sie in allen öffentlich zugänglichen Bereichen des Wohnheims einen Mund-Nasen-Schutz, d.h. im Aufzug, Treppenhaus, Hausflur.

Halten Sie Abstand von mindestens 1,5 Meter, wo und wann immer möglich.

  • Vermeiden Sie Körperkontakt wie Händeschütteln oder Ähnliches – ein nettes „Hallo“ reicht auch.
  • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife und lauwarmem Wasser.
  • Lüften Sie regelmäßig! Vor allem Räume in den Sie nicht alleine sind sollten im besten Fall alle 20 Minuten für 5 Minuten gelüftet werden.
  • Husten und niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorgen Sie Taschentücher umgehend.
  • Halten Sie Ihre Hände vom Gesicht fern.
  • Achten Sie darauf die Oberflächen in Küche, Bad und WC häufig und gründlich zu reinigen.
  • Erstellen Sie ggf. Zeitpläne für die Bad- und Küchennutzung um zu viele Kontakte zu vermeiden.


Newsletter