Was ist BAföG?

BAföG steht für das Bundesausbildungsrderungs-Gesetz. Das Bundesausbildungsföderungs-Gesetz ermöglicht es jungen Menschen, eine Ausbildung zu finanzieren, wenn sie oder ihre Familie dazu finanziell nicht in der Lage sind. Die Höhe der BAföG-Förderung ist dabei individuell - je nach Vermögens- und Einkommensverhältnissen der Studierenden, deren Eltern oder der Ehe-/Lebenspartner oder -partnerinnen. Der BAföG-Höchstsatz liegt ab WS 20/21 bei 861 € pro Monat, die Förderung setzt sich dabei aus Zuschüssen und zinsfreien Darlehen zusammen.

Die wichtigsten Infos im Überblick:

  • bis zu 861 € im Monat
  • 50% sind geschenkt
  • 50% zinsloses Darlehen
  • maximale Rückzahlung: 10.010 €

Wer unsicher ist, ob eine BAföG-Förderung für das Studium beansprucht werden kann, kann sich in der BAföG-Abteilung des SWFR beraten lassen. Neben allen Infos zum BAföG können Studierende zudem Hilfe bei der Antragsstellung erhalten. Denn auch wenn man aufgrund der Einkommenssituation der Eltern nur wenig BAföG in Anspruch nehmen kann, bringt die Förderung verschiedene Vorteile mit sich - beispielsweise kann man sich von den Rundfunkgebühren befreien lassen.

Weitere Links mit Infos rund um BAföG

Neu: Kurzfristige Darlehen für BAföG-Berechtigte

NEU: Für BAföG-Empfänger, die als erste in ihrer Familie einen Hochschulabschluss anstreben, gibt es durch eine Kooperation des Studierendenwerks mit der Initiative Arbeiterkind.de zusätzliche Fördermittel.Info hier

Newsletter