Haus zur Lieben Hand

Haus zur Lieben Hand

Aktueller Speiseplan

Legende
Auf Wunsch vegan
Vegan
Vegetarisch
Download
Kennzeichnungen/Zusatzstoffe
alc: mit Alkohol, bio: Bio DE-ÖKO-007, nF: aus nachhaltigem Fischfang, o: Hauptzutat der bio-gekennzeich. Komponente ist bio, ri: mit Rindfleisch, sch: mit Schwein, 4: mit Farbstoff, 5: mit Antioxidationsmittel, 6: mit Konservierungsstoff, 7: geschwefelt, 9: mit Süßungsmittel, 24: mit Käse aus Rohmilch,
Allergene
Ei: Eier, Fi: Fisch, Gl: GLUTENHALTIGES Getreide, GlD: Dinkel, GlG: Gerste, GlH: Hafer, GlR: Roggen, GlW: Weizen, Kr: Krebstiere, ML: Milch /-erzeugnisse, NM: Mandel, NW: Walnuss, Nu: SCHALENFRÜCHTE/Nüsse, Sa: Sesam, Se: Sellerie, Sf: Schwefeldioxid/Sulfite, Sn: Senf, So: Soja,

Die Spuren der Allergene sind in der Kennzeichnung nicht berücksichtigt. Bitte beachten Sie diesbezüglich die gesonderten Allergenhinweise auf unserer Homepage. Änderungen vorbehalten. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich gerne an unser Personal.

Weitere Infos zum Haus zur Lieben Hand

Küchenchef Steffen Eisenmann und seine Kolleginnen freuen sich darauf, ihre Gäste im Casino des „Haus zur Lieben Hand“ mit frischen, an der Jahreszeit orientierten Gerichten verwöhnen zu können. Neben der Standardkarte mit leichten Fleisch- und Fischgerichten, frischen Salaten und kleinen Zwischengerichten, sorgt eine wechselnde Tageskarte mit kreativen Angeboten für Abwechslung.

Das Casino im „Haus zur Lieben Hand“ bietet allen Angehörigen der Hochschule und ihren Gästen die Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre zu treffen, sich auszutauschen und dabei die gute Küche zu genießen. Das „Haus zur Lieben Hand“ befindet sich mitten auf dem Innenstadtcampus - ein idealer Ort für die kurze Auszeit im hektischen Alltag und auch für deine Veranstaltung.

Historie:

Das Haus „Zur Lieben Hand“ war schon immer ein Ort der Begegnung im Herzen von Freiburg. Zeitweise diente die Gaststätte dem Arbeiterbildungsverein als Vereinslokal. Ab 1938 wurde sie als öffentliche Gaststätte betrieben und war bei der Freiburger Bevölkerung sehr beliebt. Seit 1990 dient das Haus allen Mitgliedern der Albert-Ludwigs-Universität als kommunikativer Treffpunkt.

Impressionen