Rundfunkbeitrag-Befreiung

Studierende können die Befreiung vom Rundfunkbeitrag beantragen, wenn sie (bzw. der Haushaltsvorstand)

  • Leistungen nach BAföG erhalten und nicht bei den Eltern wohnen
  • Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII, Kap. 3 erhalten
  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach SGB II beziehen
  • Grundsicherung bei Erwerbsminderung nach SGB XII, Kap. 4 beziehen
  • taubblind oder Empfänger von Blindenhilfe nach § 72 SGB XII sind
  • Hilfe zur Pflege nach SGB XII, Kap. 7 erhalten
  • Pflegezulagen nach § 267 Abs. 1 des Lastenausgleichsgesetz erhalten
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten

Außerdem:

  • als Härtefall, wenn Sie keine der genannten Leistungen beziehen, da Ihre Einkünfte geringfügig über der Bewilligungsgrenze liegen (weniger als 17,50 €)
  • Schwerbehinderte mit Merkzeichen RF können eine Ermäßigung beantragen


Ein Antrag kann nur mit dem erforderlichen Nachweis gestellt werden. Eine rückwirkende Befreiung/ Ermäßigung ist ab dem Zeitpunkt der Antragsstellung für maximal drei Jahre möglich.
Auf der Homepage des ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (früher GEZ) - den link finden Sie rechts - befindet sich ein Antragsformular, das online ausgefüllt und ausgedruckt werden kann. Es muss unterschrieben und zusammen mit einer einfachen Kopie des einzureichenden Nachweises auf dem Postweg an den Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio, 50656 Köln geschickt werden.

Newsletter